Lindemans Faro

[icon name="arrows-v" class="" unprefixed_class=""] 0,355 [icon name="percent" class="" unprefixed_class=""] 4,50

Bei diesem Bier wird während der zweiten Gärung in der Flasche noch Kandiszucker zugegeben. Dadurch entwickelt sich zusätzlich eine leichte Süße im Geschmack. Kupferfarbenes Bier mit feiner Schaumkrone. Fruchtig, frischer Duft. Gute Balance zwischen Säure und Süße im Geschmack mit leichten Kirsch, Apfel und Rosinen Aromen.

Lindemans Kriek

[icon name="arrows-v" class="" unprefixed_class=""] 0,355 [icon name="percent" class="" unprefixed_class=""] 3,50

Trübe Rotfärbung mit reichlich Schaum. Man kann die süßen roten Früchte riechen. Süß und fruchtig, wozu eine kleine säuerliche Note kommt. Es ist schön spritzig, das Malz kann man ab der Mitte gut schmecken, der Hopfen ist nur subtil vorhanden. Ein sehr erfrischendes Getränk, mit leicht trockenem Abgang.

Lindemans Framboise

[icon name="arrows-v" class="" unprefixed_class=""] 0,355 [icon name="percent" class="" unprefixed_class=""] 2,50

Trüb, rot-bräunlich mit leicht rosa Schaumkrone. Während des Ausschenkens steigt ein schöner Himbeerduft in die Nase. Dieser spritzige Durstlöscher ist sehr fruchtig und süß, unterstrichen von einer leichten Säuerlichkeit. Im Abgang bleibt eine leichte und zurückhaltende Säuerlichkeit.

Leffe Blonde

[icon name="arrows-v" class="" unprefixed_class=""] Fassbier [icon name="percent" class="" unprefixed_class=""] 6,60

Leffe Blonde ist ein obergäriges, strohgelbes Klosterbräu. Dieses Bier besticht durch seinen fruchtigen Duft, mit einem leichten Hauch von Gewürznelken. Der Geschmack ist geprägt von trockener Süße und leichter Bitterkeit. Insgesamt ein sehr angenehm zu trinkendes Bier.

La Trappe Quadrupel

[icon name="arrows-v" class="" unprefixed_class=""] 0,33 [icon name="percent" class="" unprefixed_class=""] 10,00

Dieses Bier präsentiert sich in einer rot-bräunlichen Farbe mit stabiler Schaumkrone. In der Nase fruchtig und blumig. Das zu Beginn fruchtige Bier geht im Mittelteil ins Herbe über ohne dabei bitter zu sein. Der Abgang ist sanft, weich und schmeckt nach Vanille.

La Trappe Blonde

[icon name="arrows-v" class="" unprefixed_class=""] 0,33 [icon name="percent" class="" unprefixed_class=""] 6,50

Dieses Bier präsentiert sich im Glas in einer leicht trüben, goldgelben Farbe, mit impulsivem Schaum. Erfrischender Geruch begleitet von einer Fruchtnote. Am Anfang frisch-fruchtig mit deutlich erkennbarer Hefenote. Im Mittelteil süße Aspekte. Ein spritziges Bier mit geschmeidigem, vollkommenem Abgang.

La Chouffe Golden Ale

[icon name="arrows-v" class="" unprefixed_class=""] 0,33 [icon name="percent" class="" unprefixed_class=""] 8,00

Reift in Flaschengärung heran. Auf der Zunge prickelnd weist es Ähnlichkeiten zu einem Hefeweizen auf. Im Antrunk säuerlich würzig mit leichten Bananen- und Fruchtnoten der Hefe, unterstützt von rauchiger Malzigkeit und von Koriander. Im Abgang angenehm bitter mit einer gewissen Pfefferschärfe.

Kwak

[icon name="arrows-v" class="" unprefixed_class=""] 0,33 [icon name="percent" class="" unprefixed_class=""] 8,40

Erkennbar an seiner dunklen, klaren Bernsteinfarbe und einer cremefarbenen, festen Krone. Man riecht ein zart fruchtiges und malziges Aroma, mit leicht würzigem Charakter (Koriander, Hopfen). Weitere erdige und sehr feine Aromen von Banane sowie auch ein Hauch Ananas und Mango im Hintergrund.

Kasteelbier Tripel

[icon name="arrows-v" class="" unprefixed_class=""] 0,33 [icon name="percent" class="" unprefixed_class=""] 11,00

Dieses goldfarbene Lagerbier, präsentiert sich im Glas leicht trüb und mit einer hellen festen Schaumkrone. Ausgeschenkt steigt feiner Vanillegeruch in die Nase. Im Antrunk vermischt sich der Vanillegeschmack mit leichten Bananenaromen. Sehr aromatisch, mit stark alkoholischem Abgang.

Kasteelbier Rouge

[icon name="arrows-v" class="" unprefixed_class=""] 0,33 [icon name="percent" class="" unprefixed_class=""] 8,00

Von dunkelroter Farbe, gekrönt von einer schönen, dunklen Schaumkrone. Beim Einschenken kommt fruchtiger Kirschgeruch. Im Antrunk sehr fruchtig, man kann die Sauerkirschen schmecken. Der Hopfen hält sich eher im Hintergrund. Ein sehr langer Abgang lockt zum nächsten Schluck.